Angebote zu "Weltpolitik" (8 Treffer)

Kategorien

Shops

Gähler, Konrad: Energie - 'Schmierstoff' der We...
8,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Erscheinungsdatum: 20.10.2008, Medium: Taschenbuch, Einband: Kartoniert / Broschiert, Titel: Energie - 'Schmierstoff' der Weltpolitik ?, Auflage: 1. Auflage von 1980 // 1. Auflage, Autor: Gähler, Konrad, Verlag: GRIN Publishing, Sprache: Deutsch, Rubrik: Politikwissenschaft, Seiten: 36, Gewicht: 66 gr, Verkäufer: averdo

Anbieter: averdo
Stand: 30.03.2020
Zum Angebot
Energie: Schmierstoff der Weltpolitik
3,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Energie: Schmierstoff der Weltpolitik ab 3.99 € als epub eBook: . Aus dem Bereich: eBooks, Fachthemen & Wissenschaft, Politikwissenschaft,

Anbieter: hugendubel
Stand: 30.03.2020
Zum Angebot
Energie - Schmierstoff der Weltpolitik ?
3,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Energie - Schmierstoff der Weltpolitik ? ab 3.99 € als epub eBook: 1. Auflage. Aus dem Bereich: eBooks, Fachthemen & Wissenschaft, Politikwissenschaft,

Anbieter: hugendubel
Stand: 30.03.2020
Zum Angebot
Energie - Schmierstoff der Weltpolitik ?
3,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Energie - Schmierstoff der Weltpolitik ? ab 3.99 EURO 1. Auflage

Anbieter: ebook.de
Stand: 30.03.2020
Zum Angebot
Energie: Schmierstoff der Weltpolitik
3,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Energie: Schmierstoff der Weltpolitik ab 3.99 EURO

Anbieter: ebook.de
Stand: 30.03.2020
Zum Angebot
Energie: Schmierstoff der Weltpolitik
5,40 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Studienarbeit aus dem Jahr 2005 im Fachbereich Politik - Internationale Politik - Thema: Globalisierung, pol. Ökonomie, Note: 1,0, Universität des Saarlandes (Politikwissenschaft), Veranstaltung: Neue Globale Herausforderungen, 20 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: 'Die technische Zivilisation beruht auf dem kontinuierlichen Umsatz grosser Energiemengen'. Alle Energiesysteme der Gegenwart haben eine enorme volkswirtschaftliche und gesamtgesellschaftliche Bedeutung und unterliegen deshalb einer intensiven politischen Einflussnahme und staatlichen Regulierung. Nationale Energiepolitik ist allerdings schon lange nicht mehr auf dieses Parkett beschränkt, sondern durch die Verknüpfung der verschiedenen Energiesysteme ist Energiepolitik längst international. Die folgende Arbeit versucht einige der internationalen Verknüpfungen darzustellen und die Herausforderungen aufzuzeigen, die sich aus diesen Konstellationen ergeben. Den einen oder anderen mag es wundern, dass am Ende einer Arbeit über Energiepolitik ein umfangreicher Teil über den Klimawandel steht. Das hat einen einfachen Grund: Klimakatastrophe, Waldsterben, übersäuerte Gewässer, Wasserverschmutzung, Ozonloch, Bodenerosion, Wüstenausbreitung und Versteppung riesiger Landflächen, das Abholzen tropischer Regenwälder, wuchernde Städte, dramatische Landflucht, atomare Unfälle - all diese Gefahren -dabei besonders der Klimawandel- haben direkt oder indirekt eine Hauptursache: die Gewinnung und den Einsatz von Energie und deren Emissionen.

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 30.03.2020
Zum Angebot
Energie: Schmierstoff der Weltpolitik
3,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Studienarbeit aus dem Jahr 2005 im Fachbereich Politik - Internationale Politik - Thema: Globalisierung, pol. Ökonomie, Note: 1,0, Universität des Saarlandes (Politikwissenschaft), Veranstaltung: Neue Globale Herausforderungen, 20 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: 'Die technische Zivilisation beruht auf dem kontinuierlichen Umsatz großer Energiemengen'. Alle Energiesysteme der Gegenwart haben eine enorme volkswirtschaftliche und gesamtgesellschaftliche Bedeutung und unterliegen deshalb einer intensiven politischen Einflussnahme und staatlichen Regulierung. Nationale Energiepolitik ist allerdings schon lange nicht mehr auf dieses Parkett beschränkt, sondern durch die Verknüpfung der verschiedenen Energiesysteme ist Energiepolitik längst international. Die folgende Arbeit versucht einige der internationalen Verknüpfungen darzustellen und die Herausforderungen aufzuzeigen, die sich aus diesen Konstellationen ergeben. Den einen oder anderen mag es wundern, dass am Ende einer Arbeit über Energiepolitik ein umfangreicher Teil über den Klimawandel steht. Das hat einen einfachen Grund: Klimakatastrophe, Waldsterben, übersäuerte Gewässer, Wasserverschmutzung, Ozonloch, Bodenerosion, Wüstenausbreitung und Versteppung riesiger Landflächen, das Abholzen tropischer Regenwälder, wuchernde Städte, dramatische Landflucht, atomare Unfälle - all diese Gefahren -dabei besonders der Klimawandel- haben direkt oder indirekt eine Hauptursache: die Gewinnung und den Einsatz von Energie und deren Emissionen.

Anbieter: Thalia AT
Stand: 30.03.2020
Zum Angebot

Ähnliche Suchbegriffe